Impressum

Karin Elisabeth Brandstätter

Pöttlersiedlung 347
5531 Eben im Pongau

 

Mobil: +43 660 1414553

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wirtschaftskammer: Österreich

Bankverbindung: EASY Bank
IBAN: AT16 1420 0200 1267 1149


Konzept, Umsetzung, Webhosting

Thomas Warwaris

www.warwaris.at

 

AGB für Veranstaltungen


1. Anmeldung zu den Seminaren und Workshops: Die Seminaranmeldung hat schriftlich zu erfolgen (per Post, über das Kontkt-Formular der Homepage, oder per email). Die Anmeldefrist beträgt 1 Woche vor dem jeweiligen Termin. Jede schriftliche Anmeldung ist rechtlich verbindlich und bestätigt die Anerkennung dieser AGB! Die Teilnehmer erhalten in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung eine verbindliche Platzreservierung für das jeweilige Seminar.


2. Seminargebühren und Zahlungsmodalitäten: Die Gebühren für Seminare und Workshops beinhalten die Kosten für die persönliche Teilnahme, für Seminarunterlagen, Skripten und Zertifikat. Kosten für die Anreise, für Übernachtung und Verpflegung sind in den Gebühren nicht enthalten und sind von den jeweiligen Teilnehmern selbst zu bezahlen. Eine Anzahlung von 50% der Gebühren ist bis spätestens 1 Woche vor Beginn des jeweiligen Seminars / Workshops auf die Bankverbindung des Veranstalters Karin Brandstätter bei der EASY Bank unter IBAN: AT16 1420 0200 1267 1149 zu leisten. Der pünktliche Eingang dieser Anzahlung gilt als Voraussetzung für den Erhalt des Anspruches auf einen Platz in der jeweiligen Veranstaltung. Die restlichen 50%, also die komplette Seminargebühr ist spätestens bei Beginn der Veranstaltung zur Zahlung fällig.


3. Stornobedingungen und Rücktrittsrecht: Im Sinne des KSchG steht den Teilnehmern ein gesetzliches Rücktrittsrecht binnen 14 Kalendertagen ab Datum der Anmeldung ohne Angabe von Gründen zu. Ein Rücktritt nach dieser Frist kann nur aus „besonders wichtigem Grund“ erfolgen. Ein „besonders wichtiger Grund“ ist z.B. der Tod eines nahen Angehörigen, der Verlust des Arbeitsplatzes, eine schwere Krankheit oder ein schwerer Unfall. Dieser besonders wichtige Grund muss schriftlich belegt werden. Eine etwaige Stornierung der Anmeldung durch die Teilnehmer hat immer schriftlich zu erfolgen. Die Frist für den Eingang der Stornierung beträgt 1 Woche vor dem jeweiligen Termin, danach ist eine Stornierung nicht mehr möglich! Die Stornogebühren richten sich nach dem Zeitraum, der vom Eingang der Stornierung beim Veranstalter bis zum Tag des Beginns der Veranstaltung entsteht. Für den Rücktritt aus „besonders wichtigem Grund“ und für den Rücktritt nach KSchG ab 4 und bis 2 Wochen vor Beginn werden 25 % der Seminargebühren als Stornogebühr verrechnet, ab 2 Wochen und bis 1 Woche vor Beginn werden 50 % der Gebühren als Stornogebühr verrechnet. Bei Absage der Teilnahme innerhalb der letzten Woche vor Beginn, bei Nichterscheinen oder bei Austritt während der Veranstaltung ist die gesamte Seminargebühr fällig.


4. Absage der Veranstaltung, Teilnehmerzahl: Bei Absage einer Veranstaltung durch den Veranstalter wegen z. B. Krankheit des Referenten, zu geringe Teilnehmer-zahl, höhere Gewalt oder andere unvorhersehbare Ereignisse erfolgt die Bekanntgabe eines Ersatztermins. In begründeten Fällen kann nach Bekanntgabe einer Bankverbindung eine Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlung an die Teilnehmer erfolgen. Ein Ersatz für darüberhinausgehende Aufwendungen jeder Art (z. B. Fahrtkosten, Übernachtungskosten, Verdienstentgang) ist ausgeschlossen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt immer 7 Personen.


5. Eigenverantwortung der Teilnehmer: Mit der Anmeldung zum Seminar / Workshop bestätigen die Teilnehmer Ihre körperliche und psychische Gesundheit. Die Teilnehmer entscheiden selbst, inwieweit sie sich auf die angebotenen Übungen und Prozesse einlassen und übernehmen volle Eigenverantwortung für sich und ihre Handlungen. Zugleich wird der Veranstalter und Referent von etwaigen Haftungsansprüchen freigestellt. Der Veranstalter und Referent behält sich die Ablehnung von gewissen Teilnehmern ohne Angabe von Gründen vor.


6. Kinder und Tiere dürfen nicht mitgebracht werden. Aus Rücksicht auf die anderen Teilnehmer und um die Auf-merksamkeit nicht zu stören dürfen keine Kinder und keine Tiere in die Seminare/Workshops mitgebracht werden.


7. Haftungsausschluss: Die Teilnahme an den Seminaren/Workshops berechtigt nicht dazu, Krankheiten im medizinischen Sinne bei Menschen zu diagnostizieren oder zu behandeln. Bei Verstoß übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Der Veranstalter garantiert den Teilnehmern nach Abschluss der Ausbildung keinen Arbeitsplatz und keinen beruflichen Erfolg.

 

8. Allgemeines: Alle verwendeten Begriffe und Bezeichnungen sind geschlechtsneutral, und gelten somit in gleicher Weise für Frauen und Männer. Der Veranstalter behält sich Änderungen im Veranstaltungsprogramm und beim Veranstaltungsort nach den jeweiligen Gegebenheiten und nach der Marktlage vor.


Der Gerichtsstand ist immer St. Johann im Pongau. Eben im Pongau, Mai 2018

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok